Factsheet: trockene, juckende, gerötete Haut

In den meisten Fällen lässt sich trockene oder gerötete Haut leicht behandeln.

Um die Haut zu beruhigen, mit Feuchtigkeit zu versorgen und ihre Abwehrfunktion zu stärken, genügen häufig eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr mit Wasser und ungesüsstem Kräutertee sowie eine Ernährungsoptimierung (und evtl. Supplementierung).

Aber auch die äusserliche Pflege mit Naturkosmetik und rückfettenden, Feuchtigkeit spendenden Cremen und Salben helfen bei geröteter oder ausgetrockneter Haut.
Wertvolle Wirkstoffe wie Urea1), Allantoin2), verschiedene pflanzliche Öle (zb Wirkstofföle wie Granatapfelsamen- oder Hagebuttenkernöl5) oder Schüssler Salze3), zb Calcium fluoratum und Silicea.

Naturkosmetik von dhania hilft bei leicht trockener oder geröteter Haut:

03 SERUM und 04 OEL PUR sind natürliche Basisprodukte für eine sanfte Gesichtspflege
im Schichtprinzip:

Nach der Reinigung wird das 03 SERUM mit dem 04 OEL PUR gemischt und aufgetragen.

Zusammensetzung SERUM: Aloe Vera4), Blütenwasser, Schüssler Salze sowie Schachtelhalm- und Viola-Extrakten.

Zusammensetzung OEL PUR: CH-Sonnenblumen- & Rapsöl, Jojoba-, Kokos-, Aprikosenkern-, Hagebuttenöl5) und Vit E.

 

Wirkstoffoele_dhania_Naturkosmetik

Für sehr trockene Haut kommen spezialisierte oder medizinische Naturkosmetik-Cremes zum Einsatz. Diese helfen bei Hautproblemen wie: Neurodermitis und Psoriasis oder auch für gerötete Haut, Couperose oder Rosacea. In der dhania Beratung schauen wir uns die verschiedenen Produkte ganauer an.

Beachte: Lange Sonnenbäder und der direkte Kontakt mit aggressiven Stoffen (zb SLS in Reinigungs-Produkten), sollten unbedingt vermieden werden, um trockene oder gerötete Haut nicht weiter zu reizen.

Weitere Informationen erhältst du in der dhania Beratung.
Ich freue mich von dir zu hören.

Schöne Grüsse, Daniela

 


Bleibt die Haut dennoch problematisch, ist eine ärztliche Untersuchung angeraten, um zu ermitteln, welche Ursache dem zugrunde liegt.

1) Urea (oder auch Harnstoff) ist ein Stoffwechselprodukt, das auf der gesunden menschlichen Haut vorkommt. Es zählt zu den sogenannten natürlichen Feuchthaltefaktoren der Haut und kommt in gesunder Haut mit einem Anteil von etwa 7 % vor. Urea sorgt auf der Haut für ein verbessertes Wasserbindevermögen. Es ist hygroskopisch, das heißt es zieht Feuchtigkeit aus der Luft an und bindet sie, wodurch die Haut befeuchtet wird.
2) Allantoin wird aus Harnsäure gebildet, wird äusserlich zur Haut- und Narbenpflege, zur Wundbehandlung, gegen Hauterkrankungen und als Kosmetikum eingesetzt.
3) Als Schüssler Salze bezeichnet man eine Reihe von Mineralsalzen, die in der Alternativmedizin zur Therapie unterschiedlicher Erkrankungen empfohlen werden. Sie können innerlich und äusserlich angewendet werden (zb Tabletten, Crèmes, etc.).
4) Aloe Vera: feuchtigkeitsspendend, regenerierend, entzündungshemmend und wundheilend.
5) Hagebuttenöl: für die Pflege von reifer oder entzündlicher Haut. Wirkt hautstraffend und faltenreduzierend. Hilft, den Hauterneuerungsprozess zu beschleunigen. Hagebuttenöl kann zudem bei Narben und Pigmentflecken zum Einsatz kommen.

dhania Naturheilkunde

Daniela Thüring
Meltingerstrasse 15
CH – 4053 Basel

Termin nach Vereinbarung
thuering@dhania.ch
www.dhania-naturheilkunde.ch & Instagram

© dhania gmbh, Basel, 2012-2022